michael.agi@t-online.de

Michael Agi ist geboren (1935) und aufgewachsen in Syrien. im Alter von 13 Jahren kam er in die Schule. Nach 4 Jahren musste er die Schule verlassen. 1957 holte er sein Abitur autodidaktisch nach. Er war als politischer Gefangener für 3 Wochen im untersuchungshaft.

1958 kam er nach Deutschland. 1958 bis 1965 Studierte er Meteorologie an der Freien Universität Berlin, 1970 Promotion zum Dr. rer. Nat. in Bonn. Er arbeitete als Meteorologe auf den Flughäfen München und Frankfurt.  

1971 wechselt er zum Forschungszentrum des Bundes für Informatik GMD in Sankt Augustin (heute: Teil der Fraunhofer Gesellschaft) über.    

Dort war er u. a. Mitglied des Wissenschaftlich-technischen Rates, später war er Mitglied im Aufsichtsrat des Forschungszentrums. 

Bekannt wurde Michael Agi durch die Initiative Computer für Russland (=>ICR). Im Rahmen dieser Initiative konnte er in den Jahren 1992 bis 1996 hochwertige Computer Kommunikationssysteme als Schenkung an Institute der Russischen Akademie der Wissenschaften (RAS) liefern.

Beliefert wurden aber auch das Moscow Aviation Institut (MAI) und das Internationale Zentrum für Atomforschung in Dubna bei Moskau, wo die Rechenkapazität – nach Angabe des Zentrums – bis um das 20fache gesteigert werden konnte. Sendungen gingen auch nach Kiev/Ukraine, Kaunas/Litauen und Tallin/Estland   

 1995 startete Michael Agi das Kulturprogramm mit klassischer Musk, Kunst und Literatur.

Michael Agi, Am Kachelstein 5, 53639 Königswinter                        


 
1414114. Juni1994Ihr Untertitel