Das Kulturprogramm

mit Klassischer Musik, Kunst und Literatur sowie Nachwuchsförderung habe ich 1995 ins Leben gerufen und bis 2016 durchgehend geführt. 

2009 habe ich den Verein Pro Klassik  gegründet und bis 2017 als Vorsitzender geführt. Dazu gründete ich auch den Förderverein Pro Klassik

2017 ernannte der Verein auf meinen Vorschlag hin Herrn Desar Sulejmani zum Leiter des Kulturprogramms.  doch im selben Jahr (2017) sah ich mich veranlasst, ja geradezu gezwungen, schweren Herzens den Verein Pro Klassik zu verlassen. Es war für mich eine sehr schwere Entscheidung. 

2018 sah ich mich wiederum veranlasst/gezwungen das Kulturprogramm in seinem ursprünglichen Anspruch neu zu starten: Klassische Musik, Kunst und Literatur auf hohem professionellen Level vor Ort anzubieten und breitangelegte Nachwuchsförderung zu forcieren. 

Das Programm arbeitet mit etablierten freiberuflichen Interpreten und Ensemble aus der Region sowie mit der  Hochschule für Musik und Tanz (HfMT) Köln, dem Beethoven Orchestra, dem Theater und Oper Bonn zusammen.


********

               Presse- und Zuhörerstimmen

                                        - kleine Auswahl -


„Ein außerge­wöhnlich spannendes Programm wurde bei der Konzertreihe „Klas­sik in Königswinter" in Haus Ba­chern geboten. Spannend deshalb, weil nicht nur selten zu hörende Werke auf dem Programm stan­den,' sondern diese durch die bei­den Interpretinnen auch in künst­lerisch vollendeter Weise darge­boten wurden. „
Feuillton Generalanzeiger:

*******************

„Ihre Aktivitäten sind wirklich eine tolle Bereicherung des kulturellen Angebotes in unserer Region.“ Das Kulturfestival bürgt für Kunstgenuss auf hohem Niveau und ist aus dem kulturellen Leben unserer Region längst nicht mehr wegzudenken.“
Dr. Norbert Röttgen, MdB, Minister a. d., Mai 2018

*******************

„Ich werde jede Veranstaltung in sehr guter Erinnerung behalten.“

Heiko Schmitz, Pfarrer EV Kirche Oberpleis

*******************

„gratuliere Dir herzlich dazu, daß Du erneut die KK auf die Beine gestellt hast! Ein vielversprechendes Programm! Es ist wirklich sehr anerkennenswert, daß Du junge Talente aus der Region förderst!“
Dirk Cornelsen, Journalist und Buchautor, Königswinter

*******************

 „Sie sind für das Kulturleben in unserer Stadt unerlässlich.“ 
Wolfgang Ernst, Königswinter, Juli 2018

*******************

  "Tolles Programm!"  Angelika Spicker-Wendt und Friedemann Spicker, Juni 2018

*******************

Nochmals vielen Dank für das großartige Konzert gestern Abend!“
Ulrike Ries, Stadtrat, Königswinter, Juli 2018 

*******************

„danke für diese wundervolle Initiative, die wir gerne weiterhin auch als die 
unsrige betrachten.“
 Prof. Wolfgang Alt und Petra
Korukmas, Bonn

*******************   

„Mein Mann und ich sind sehr glücklich und froh, dass wir die diesjährigen Kulturtage erleben durften. Dank Ihnen!“  
Christine Theile, Künstlerin, Bonn    

*******************

„Mit großer Bewunderung und Hochachtung nehme ich deine intensiven Aktivitäten um die Musikkultur herum! Großes Kompliment in dieser schwierigen Zeit!“ 
Prof. Hubert Käppel, HfMT Köln

*******************

 „Vielen Dank für die wunderbaren Erlebnisse anlässlich Deiner Kulturtage. Nun freue ich mich schon auf Deine nächsten Veranstaltungen.“ Inge Hundt, Troisdorf

„es ist wirklich ein tolles Programm, das Sie zusammengestellt haben“

Herbert Spicker 2019

 ******************

„Ich kann Ihnen nur sehr herzlich für alles danken, was Sie in diesem Jahr erneut geleistet“ haben.     Dr. Erhard Schulte, Lohmar  

 ******************


„Dieser Tag war für mich ein ganz besonderes Erlebnis. Umgeben von soviel Kunst an den Wänden dazu die exzellenten musikalischen Darbietungen. „ 
Joseph Kempf, Schriftsteller und Buchautor

 ******************

„Die Veranstaltungen bei Ihren diesjährigen Kulturtagen waren durchweg von sehr guter Qualität. Ich habe wiederum, wie in den Vorjahren, dem Pianisten Andreas Wolter und dem Flötisten Daniel Agi mit großem Genuss zugehört. Wenn ich gleichwohl zwei weitere Veranstaltungen besonders hervorhebe, dann deshalb, weil das, was geboten wurde, für mich neu war.“
Dr. Norbert Röttgen, MdB, Minister a. d.



*********

Presse


In einem dicken Ordner bewahre ich die Besprechungen unserer Veranstaltungen in der Presse, bzw. das, was ich davon bekommen konnte. Beim General-Anzeiger Bonn waren es - nach eigener Angaben - 56 Beiträge, viele dieser Beiträge erschien bei Feuilleton. Beim Bonner Rundschau, bei Rundbick und andere Informationsblättern übersteigen die Berichte der genannten Zahl.