1.    28. Kachelsteiner Kulturtage         11. - 26. Juni 
2.    Klassikreihe Herbst 202                 September bis Dezember

 

                                       Eintritt:              20 Euro
                                   Kulturkarte:    60 Euro, Übertragbar
                                  Jahreskarte:    120 Euro, Übertragbar
                    Kinder, Jugendliche und Sozialschwache: Eintritt frei

 

Kartenverkauf
Michael Agi: 02244-912079, michael.agi@t-online.de
Bonnticket: 0228 - 50 20 10
Eventim: 01806-570070

 

 


28. Kachelsteiner Kulturtage
11. bis 26. Juni 2022

 Mitwirkende

                        Tobias van de Locht, Dirigent                Anna Willkomm, Künstlerin

                       Gigi Louisoder, Buchautorin                  Daniel Agi, Flöte

                       Susanna Frank, Mezzosopran               Hedayet Djeddikar, Klavier

                       Michael Dauth, Violine                           prof. Hubert Käppel, Gitarre

                       Rainer Weber,  Baßklarinette                 Sinfonieorchester Witten

                       Blechbläserensemble Septomania Brass, Köln


********

Samstag,  11. Juni , 18 Uhr

Chorruine Heisterbach/Königswinter

Eröffnungskonzert

der Kachelsteiner Kulturtage

 Sinfonieorchester Witten

Blechbläserensemble Septomania Brass, Köln

Dirigent: Tobias van de Locht


Programm

Joachim Raff (1822-1882): Sinfonie Nr.5 zum 200. Geburtstag des Komponisten

Edvard Grieg: Norwegische Tänze            Jean Sibelius: Finlandia

Johann Strauss: Perpetuum mobile         John Philip Sousa: Liberty Bell

Charles Gounod: Marionettenmarsch




Tobias van de Locht, Dirigent und Komponist, absolvierte Studien in Klavier und Dirigieren  in Düsseldorf und graduierte an der EMA in Paris. 2004 bis 2008 war er Dirigent des Metropol-Orchesters und von 2008-2012 Leiter des Kaarster Kammer-orchesters und der Jungen Sinfonie.
Heute ist er Chefdirigent bei verschiedenen Orchestern und Ensemble und er ist Gastdirigent bei renommierten Orchestern europaweit.



 

 

 20 Uhr Sektempfang 

Grußwort Bürgermeister Lutz Wagner

Bei schlechtem Wetter werden Konzert und Empfang in die Zehntscheune verlegt.

 ******

Sonntag, 12. Juni  bis Mittwoch, 24. Juni
Kunstforum Palastweiher, Königswinter
Das andere Porträt
Ausstellung mit Werken von
Anna Willkomm


nna Willkomm war nach ihrem
Designstudium bei internationalen Unternehmen tätig.
Heute beschäftigt sich die Künstlerin mit dem Gestalten von Bildern mittels verschiedener Materialien und Techniken.
In ihrer Ausstellung „Das andere Porträt“ zeigt Anna Willkomm empfindsame, zärtliche, ausdrucksstarke, abstrahierte Werke in Feinspachteltechnik.



Vernissage:       12.Juni 14:00 Uhr        
                            Daniel Agi, Flöte

Eröffnung:         Bürgermeister der Stadt Königswinter
Einführung:       Gisela Thielmann, Bildende Künstlerin, Königswinter
Ort:                    Kunstforum Palastweiher, Winzerstraße 7, 53639                                                      Königswinter
Geöffnet:          Fr / Sa / So . 14:00 – 18.00 Uhr




 ********

 

Freitag, 17. Juni, 18 Uhr
Haus Bachem

 Das unbekannte Bonn

 Dunkle und heitere Geschichten einer strahlenden Stadt

 Literarisch-musikalische Soiree

 Gigi Louisoder liest aus ihren Büchern
Rainer Weber, Bassklarinette

 





Gigi Louisoder, in Tegernsee geboren, Abitur in Salem, Ausbildung zur Redakteurin bei Münchner Zeitungen. 1985 Bayerischer Filmförderungspreis für das Drehbuch „Volltreffer“, resse-sprecherin eines Berliner Bauunter-nehmens.
Die Buchautorin Gigi Louisoder ist eine begnadete Vorleserin. Mit ihrer Mimik, genauen Betonung und ausdrucks-starken Sprache hält sie ihre Zuhörer in Atem.

Der Klarinettist Rainer Weber hat sich seit vielen Jahren auf improvisierte Musik und ihre Ausformungen spezialisiert. Lyrisch, rhythmisch, melodisch, geräuschhaft, schöpft er das große Potential seiner Bassklarinette aus.



 

********


Sonntag, 19. Juni, 18 Uhr

 Haus Bachem

Nacht und Träume
Liederabend
Susanna Frank, Mezzosopran       Hedayet Djeddikar, Klavier
mit Werken 
von Brahms bis Barber, Von Schubert bis Strauß
Evergreens und seltengehörte Komponisten wie George Crumb

 





Die Mezzosopranistin Susanna Frank, in Würzburg geboren, arbeitete sie zusammen mit Orchestern wie den Dresdner Kapellsolisten, der Baltischen Philharmonie und dem Philharmonischen Sinfonieorchester Köln, unter Dirigenten wie Philipp Amelung, Michael Hofstetter, Helmut Branny, Gerd Müller-Lorenz, Erik Nielsen, Graham Buckland und Jaques van Stehen. In der Kölner Philharmonie sang sie mehrmals die Alt-Partie der Matthäus-Passion unter Horst Meinardus, sowie Mahlers Achte Symphonie unter Heinz-Walter Florin.

Hedayet Jonas Djeddikar, geboren in Basel, konzertiert bei Konzertreihen und Festivals wie dem Yehudi Menuhin Festival in Gstaad, der Styriarte Graz und dem Rheingau Musik Festival.. Zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Rundfunkaufnahmen, u.a. für den WDR, HR, BR, SWR, SR2 und ORF. Er unterrichtet an den Musikhochschulen in Frankfurt und Düsseldorf und wirkt regelmäßig als Dozent bei Meisterkursen in Europa, China und Japan.



 

********


Samstag, 25. Juni, 18 Uhr
Evangelische Kirche Oberpleis
Konzert für Violine und Gitarre
Michael  Dauth, Violine           Prof. Hubert Käppel, Gitarre
mit Werken von
 Paganini, de Falla, Vivaldi, Montis, Piazzolla u. a.


 



Der englisch-deutsche Violinist  Michael Dauth ist in allen Konzertsälen der Welt zuhause. Zahlreiche seiner Einspielungen wurden aufgenommen. Er war Konzertmeister des Norddeutschen Rundfunkorchesters und des Melbourne Symphony Orchestra und künstlerischer Leiter des Orchesterensembles Kanazawa (Japan) sowie Gastkonzertmeister des London Symphony Orchestra.
2003 verlieh ihm der Generalgouverneur des Commenwealth of Australia die Centenary Medal für seine Verdienste an der australischen Gesellschaft und der Förderung der Musik.


Hubert Käppel, Professor an der HfMT Köln, ist weltweit ein bekannter und hochgeschätzter Gitarrist. Er wirkt regelmäßig als Juror bei internationalen Wettbewerben. Käppel leitet das internationale Gitarrenfestival Frechen, heute das Internationale Gitarrenfestival Gevelsberg. 2001 gründete er gemeinsam mit dem Komponisten Georg Schmitz die „Gitarrenakademie für hochbegabte junge Gitarristen. 2004 wurde Käppel vom  Komitee des Internationalen Gitarrenwettbewerbs Koblenz geehrt, indem es das Wettbewerb seinen Namen gab „Koblenz International Guitar Competition Hubert Käppel“.
"Ein Gitarrist von unerreichter Vollendung und Vorstellungskraft.“THE OTTAWA CITIZEN



********

Sonntag, 26. Juni ab 14 Uhr
Haus Michael Agi, Am Kachelstein 5, Königswimter/Rauschendorf
Ausklang der Kulturtage mit Hauskonzert
Das Hauskozert
Teilnahme nur mit Voranmeldung
Michael.agi@t-online.de    02244-912079

 


********


Klassikreihe Herbst 2022

Mitwirkende

                   Klaus von Wrochem, Violine      Marius Peters, Gitarre          
                       Denis Ivanov,  Klavier                    Mariska van der Sande, Flöte     
                       Johanna Welsch, Harfe                 Katja Schulte-Bunert, Flöte

                       Fabian Hauser, Klarinette             Elena Kaßmann, Klavier

 

 

Samstag, 3. September, 18 Uhr

Evangelische Kirche Oberpleis
Konzert für Violine und Gitarre
Klaus von Wrochem, Violine         Marius Peters, Gitarre


Seit 2015 feiert das Duo Klaus von Wrochem und Marius Peters große Erfolge mit Auftritten bei Radio und Fernsehen u.a. beim WDR und beim Dom Forum, Köln.




Klaus v. Wrochen, bekannt als Klaus der Geiger, wurde als junger Student mit Preisen und Stipendien geradezu überhäuft. ER schloss sich der Protestbewegung der 60er Jahre an. Doch die klassische Musik blieb seine ‚zweit Seel‘ und wo immer er mit einem Klassikprogramm auftritt, erntet er Bewunderung und stehende Ovationen.

Marius Peters studierte klassische Gitarre bei Prof. H.-W. Huppertz und Jazzgitarre bei Prof. F. Haunschild an der Hochschule für Musik und Tanz (HfMT) Köln. Inzwischen ist Marius Peters Träger etlicher 1. Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben und er tritt regelmäßig bei renommierte Festivals europaweit auf





 

 

 Samstag, 22. Oktober, 18 Uhr

 

Haus Bachem
Balladen und  Fantasien
Klavierabend
Denis Ivanov, Klavier
Werke von
R. Schumann, F. Chopin, S. Rachmaninov,  F. Liszt, A. Skriabin

 

 

 


Der in St. Petersburger geborene Pianist Denis Ivanov erhielt seine Ausbildung als Konzertpianist am Konservatorium «Rimsky-Korsakov», der Hochschule für Musik «Carl Maria von Weber» in Dresden und an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

 

Denis Ivanov ist ein vielseitiger Musiker. Er tritt sowohl als Solist wie auch und Kammermusikpartner in ganz Europa, in Russland und Japan. Erspielt im Duo "Borisowitch & Jhang», im Trio «Gegenwind» und im «A-Trio». Mit seiner ehemaligen Lehrerin Léa-Yoanna Adam bildet er das Klavierduo «Emotion». Dieses Klavierduo erntete bei uns auch stehende Ovationen.
Denis ist auch ein gefragter Pianist bei Klavierkonzerten.

 

 


 ********

Samstag, 5. November, 18 Uhr
Evangelische Kirche Oberpleis
Jouer et danser
Konzert für Flöte und Harfe
Duo Impression 
Mariska van der Sande, Flöte 
Johanna Welsch, Harfe
Werken von
Gabriel Fauré,  Joseph Lauber,  Astor Piazzolla

 




Mariska van der Sande
Soloflötistin im Beethovenorchester Bonn


Johanna Welsch
solo Harfenistin im  Beethovenorchester Bonn



 

********


Sonntag, 12. November, 16 Uhr
Haus Bachem
Konzert von und mit Kindern und Jugendlichen

 


 

Bitte
Meldet Euch

 melden Sie ihre Kinder

melden Sie ihre Schülerinnen und Schüler

 

 ********


Samstag, 10. Dezember, 18 Uhr Haus Bachem

 Playground

 Kammerkonzert mit Trio Tastenwind



Katja Schulte-Bunert, Flöte           Sebastian Hauser, Klarinette
Mitglied der Bielefelder Philharmoniker     Mitglied der Bielefelder Philharmoniker
Elena Kaßmann
, Klavier

Werke von

                     C. P. E. Bach                  H. Villa-Lobos                   Madeleine Dring
                     F. Hauser                        J. Brahm                           A. H. Piazzolla



 

 
4114. Juni1994Ihr Untertitel